DSA4 Werkzeug

 Version 1.32  Was ist das?  Daten  Forum  Bug melden  Mitarbeiten  Projektübersicht  Wiki  Download  ? 

 Neuigkeiten  Einführung Anleitung Daten Mitarbeiter gesucht Entwicklung Weiteres DankVersionenLinksKleingedrucktesNeuigkeiten-ArchivNeuigkeiten-Archiv 2Download
Fragen oder Kommentare? Ratschläge? e-Mail an denny@nodix.de

Nodix

Das DSA4 Werkzeug ist kein offizielles DSA Material, sondern wird von Fans für Fans erstellt, mit freundlicher Genehming von

FanPro



Open Source Projekt gehostet auf

SourceForge.net Logo



COUNTER
counter


Neuigkeiten-Archiv (Teil 2)

[Aktuelle Neuigkeiten zum DSA4 Werkzeug]

28. Januar 2004

Die neue Forensoftware ist up, und die Foren sind eröffnet! Um einiges besser aussehend als die alten Foren und auch deutlich komfortabler. Die alten Foren sind zwar noch besuchbar, aber die Diskussion soll von nun an ganz und gar in dem von Damotil eingerichteten neuen Forum laufen. Herzlich willkommen!

Auch die Adresse des neuen Forums ist superleicht zu merken: www.dsa4.com/forum

Vielen Dank an Damotil!

26. Januar 2004

Ich weiß, ich weiß - ich bin ein unmöglicher Mensch. Sorry, letzte Woche nicht nur in Wien sondern auch in Wiesbaden gewesen, dann hatte ich hier viel zu erledigen - meine Hausarbeit in Philosophie, "ontologischer Status Neuronaler Netze" wird gerade geschrieben - wenn hier jemand Bescheid weiß, schreibt mir, um darüber zu diskutieren - und diese Woche geht es nach Bielefeld. Außerdem muss ich mich wirklich dahinter klemmen, mein Studium zu Ende zu bringen und dann einen Job zu finden. So viel Spaß es mir auch macht, am DSA4 Werkzeug zu arbeiten, so wenig kann ich davon meine Kranken- und Rentenversicherung bezahlen... Hey FanPro, keine Lust mich für wenige Monate für wenig Geld einzustellen, damit ich dass mal stärker voranbringe? :)

Tur mir wirklich leid, dass ich zur Zeit so schleppend antworte (einer der Gründe, warum ich immer betone, dass das Werkzeug auch vor allem auf Euch angewiesen ist: damit es weniger von einer Person, etwa mir, abhängt). Auch wenn ich in den nächsten Wochen nicht viel machen kann (hin und wieder schon was), so will ich doch zumindest versuchen, wieder die eMails und vor allem die Forenbeiträge zu beantworten. Auch im Wiki will ich weiter mich umschauen. Mehr, seufz, mehr kann ich zur Zeit leider nicht versprechen. Aber wenn jemand aktiv werden will, werde ich niemanden Steine in den Weg legen, eher im Gegenteil!

Und um alle Befürchtungen zu zerstreuen: zur Zeit meint wirklich zur Zeit! Ich mag das Projekt sehr, und ich werde es fortführen - im Rahmen meiner Möglichkeiten. So, und jetzt zu den eMails...

14. Januar 2004

Die Überlegungen zur Zukunft des DSA4 Werkzeugs sind Großteils gelaufen (wenn nicht von euch noch etwas geniales kommt). Es wird keine Neuprogrammierung geben, weder in Python noch in C++, und zwar aus einem ganz einfachen Grund - ihr, die Benutzer.

Bis wir einen Status erreichen, der dem jetzigen auch nur ähnlich ist, würde es ewig dauern. Das will ich euch nicht antun. Voraussichtlich sind es nur noch wenige Monate bis zum von FanPro veranstalteten Wettbewerb, welches denn das nächste, offizielle DSA Programm wird. Und wir sollten bis dahin möglichst fit und vielversprechend bleiben. Ein Neuanfang ist dazu kein vernünftiger Schritt...

Ja, natürlich hat der Code, wie er zur Zeit ist, einige Fehler. Und damit meine ich nicht nur die etwas verbugte Version 1.29, sondern auch Konzept und Design sind an manchen Stellen suboptimal. Aber man kann damit leben, und insbesondere kann man das Werkzeug fertigstellen. "Fertig" heißt hierbei, dass die Generierung und Steigerung von Helden vollständig nach den DSA4 Regeln möglich sein soll.

Dann kann immer noch das Programm umgestellt und der Design verbessert werden (falls es nicht ohnehin unterwegs passiert). Dadurch wird die spätere Wartung und Erweiterung stark vereinfacht, und zusätzliche Module können leichter integriert werden. Sprich: alles bleibt beim Alten, das gründliche Nachdenken hat nur Zeit gekostet...

Zur Zeit wird am DSA4 Werkzeug kräftig an allen Ecken und Enden gebastelt, und dafür danke ich allen, die zur Zeit tatkräftig helfen - insbesondere Damotil, Twelwan, Tron, Manuel Müller und Matthias Uhlenhut. Aber auch all den anderen, die immer wieder kurz Zeit haben, um Lob, eine Fehlermeldung oder Kritik loszuwerden. Euer Feedback ist die einzige Belohnung, welches die Mitarbeiter haben.

Das DSA4 Werkzeug hat mehrere besondere Stärken gegenüber der Konkurrenz, manche davon sind noch nur Planung, andere im Werden, manche gar schon realisiert. Der wichtigste Pluspunkt ist der Prozess. Das DSA4 Werkzeug ist Open Source, und jeder kann mitmachen. Das Logo, die Website, die Daten, die Dokumentation, und natürlich auch der Quelltext, überall habt ihr mitgeholfen. Und das soll sich in Zukunft noch intensivieren, wenn es nach mir geht. Das DSA4 Werkzeug ist unser Programm, nicht meines. Das soll der Hauptunterschied zu Dirk Oz' genialer DSA Wiege4 und zu Andreas Schoolmanns DSA Heldengenerator sein.

Daneben bieten wir auch noch funktionelle Vorteile: das Re-Generieren von Helden wird eine ganz besondere Stärke werden, und auch die Möglichkeit bei der Erschaffung eines Helden jederzeit alles zu verändern ist ein großer Vorteil. Ihr müsst nicht zuerst Rasse, dann Kultur und Profession bestimmen, müsst dann Eigenschaften festlegen usw., nein, ihr könnt jederzeit alles machen und dann auch wieder alles ändern (das ist auch der Grund für die Geschwindigkeitsprobleme). Doch lieber Norbarde statt Nivese? Versucht das Mal bei den anderen Tools, am Ende der Generierung! Von den Vorteilen durch XML und die angestrebte Portabilität des Programms haben wir noch gar nicht gesprochen, der Plan, die dsa.lib auszugliedern und womöglich als Pythonschnittstelle, als C++-Bibliothek und gar als .Net-Modul zur Verfügung zu stellen wurde noch gar nicht gesprochen.

Und natürlich haben wir auch Nachteile: das DSA4 Werkzeug sieht sehr häßlich aus, es ist langsam, und, insbesondere, noch sehr unvollständig (33% Vollständigkeit zur Zeit). Aber dies wird sich alles mit der Zeit regeln, dessen bin ich mir sicher.

Soweit die kurze Bestandsaufnahme. Ich selber bin die nächsten paar Tage eher beschäftigt (Wochenende in Wien und davor noch ein paar Deadlines einhalten), aber das soll niemanden aufhalten, hieran weiterzuwerkeln. Übrigens, allein seit dem Umzug auf Sourceforge wurde das DSA4 Werkzeug mehr als 1.000 Mal heruntergeladen. Vielen Dank!

10. Januar 2004

Fangen wir diesmal mit den guten Nachrichten an. Twel hat die Anleitung zum Selberbasteln des DSA4 Werkzeugs umgeschrieben. Tron hat nämlich ein configure-Script erstellt, mit dem nunmehr das Erstellen des DSA4 Werkzeugs noch einfacher sein wird - egal ob unter CygWin oder BSD. Vielen Dank an beide! Ich bin über das configure-Script wirklich froh, dass ich das nicht selber schreiben musste...

So, jetzt zu den schlechten Nachrichten. Sourceforge. Die letzten paar Tage hatte ich jeden Tag mindestens ein Problem mit Sourceforge. Einmal konnte ich damotil nicht aufnehmen, zwei Mal konnte ich für Stunden nicht auf die Shell zugreifen, ich konnte keine Uploads machen, mein SSH-Key funktionierte zeitweise nicht, Twel hat Probleme mit dem CVS - nun ja, es ist schlichtweg Zufall, dass es sich jetzt häuft, nehme ich an. Aber ein ärgerlicher. Aber darf man sich eigentlich beschweren? Sourceforge hat über 70.000 Projekte und über 760.000 registrierte Benutzer! Wieviele Seiten kennt ihr noch mit dieser Größe? Es ist laut Alexa seit Jahren schon unter den Top 300 Websiten weltweit. Sie stellen mehr als ein Dutzend Terabyte an Webspace zur Verfügung - und verlangen dafür keinen einzigen Cent. Sie stellen die Softwareinfrastruktur zur Verfügung, die man als Open Source-Projekt einfach braucht: CVS, Mailinglisten, Foren, Bug Tracker, Webspace, Downloadmöglichkeiten...

Sie sind toll, keine Frage. Und ein vollständiger Umzu auf einen anderen Provider ist zumindest umständlich - und wird wohl auch etwas kosten. Wer wird schon Traffic und Webspace kostenlos anbieten wollen oder können? Zumal, wenn dann auch noch ein CVS-Server installiert werden können solle, das MediaWiki, Mailinglisten, Foren, womöglich Datenbanken für Heldengallerien, und weiß noch mehr was. Ich glaube nicht, dass wir allzubald auf so etwas umsteigen können - also bleiben wir Sourceforge treu... und hoffen, dass das spinnen aufhört.

Einer der Probleme der letzten Tage ist, dass die hochgeladene Version det129.exe aus welchen Gründen auch immer Schwierigkeiten beim Entpacken machte - sie konnte schlicht nicht installiert werden. Gestern lud ich dann eine neue det129.exe hoch, doch das löste das Problem nicht, also wurde eine Datei mit dem Namen det129a.exe hochgeladen - doch konnte ich nirgends darauf hinweisen, da ich keinen Zugriff auf den Webspace hatte. Tja, so kommen mehrere Sachen auf einmal zusammen... jetzt ist die det129a.exe wie üblich auf der Downloadseite zu finden. Aber Achtung! Ich weiß, dass ich das immer sage, aber diesmal gilt es wirklich: die 1.29 ist eine ungerade und unstabile Version. Bei mir hat sie schon einmal den Datensatz verschossen, und ich weiß noch nicht warum! Wer sich die 1.29 also runterlädt, der mache eine Sicherheitskopie seines Datensatzes. Ich freue mich über jeden, der es macht: ich brauche freilich die Bugmeldungen wie jedesmal.

Die weniger experimentierfreudigen warten auf die 1.30, die diesmal etwas mehr Zeit als sonst brauchen könnte, weil die Todo-Liste für diese ungewöhnlich lang ist für eine gerade Version - zudem muss ich noch die vorhandenen Fehler ausmerzen, die diesmal mehr als sonst sind (eigentlich überrascht das nicht: mit dem Re-Generieren von Helden kam eine überaus komplizierte Funktion hinzu, die wir bis zur 1.30 sicher in den Griff bekommen wollen).

Ach herrje, ich entwickel mich noch zur Labertante! Verzeiht vielmals! Noch eine letzte Anmerkung: ein Großteil der Seiten hier hat ein leichtes Update erfahren. Nichts dramatisches dabei, wollte bloß darauf hinweisen.

9. Januar 2004

Irgendwas hat mit dem Upload der 1.29 nicht funktioniert, also wurde sie nochmal hochgeladen. Ich hoffe, sie tut jetzt. Verzeiht die Unannehmlichkeiten.

Im Forum beschwere ich mich, dass man mich Dennis Vrandecic nennt, und selber schreibe ich Matthias Uhlenhuts Namen die ganze Zeit mit nur einem 't' im Vornamen. Hiermit eine große Entschuldigung! Ich hoffe, dass das zweite 't' inzwischen überall dazugekommen ist.

Und wenn wir schon bei Matthias sind: er hat sein Logovorschlag nun mit der DSA4-üblichen Schriftart versehen. Muss ich eigentlich neutral bleiben bei der Logowahl, so als Moderator? Oder darf ich schreiben, welches mein Favorit ist? Hmm, schwierige Entscheidung, hat die irgendjemand einen Rat für mich? :)

Ansonsten, wer mag, kann im provisorischen DSA4 Werkzeug Wiki an der Weiterentwicklung der Website mitdiskutieren!

8. Januar 2004

So, heute feiert die Version 1.28 ihr einmonatiges Bestehen - und schon drängelt sich die Version 1.29 vor, um die Nachfolge anzutreten - holt euch die Version 1.29.

Was bringt die 1.29 mit, um die 1.28 auch zu verdrängen? Nun, voraussichtlich mal wieder furchtbar viele Bugs, weil doch einige neue Funktionen hinzugekommen sind. Hier, wie stets, die Highlights:

Generierte Helden können wieder bearbeitet werden. Was bedeutet das? Ein erschaffener Held wird kopiert und man kann ihn nochmal verändern. So kann man etwa Zwillinge ganz schnell erschaffen... Aber auch überprüfen, ob der vom Spieler zugesandte Held in Ordnung ist, oder bei seinem Helden Sonderfertigkeiten hinzufügen, die erst mit einer späteren Version verfügbar wurden, oder Archetypen verwenden oder... Ach, es sind einige Möglichkeiten drin! Das Re-Generieren funktioniert aber nur mit Helden, die mit Version 1.27 oder später das Tageslicht erblickten, alle früheren versucht das Programm zwar so gut wie möglich zu retten, aber Rasse, Kultur und Profession müssen neu eingegeben werden.

Was gibt es sonst? Rassen, Kulturen und Professionen können jetzt auch mit "oder" verbundene Vor- und Nachteile und Sonderfertigkeiten aufweisen, ebenso ist eine "beliebige Geländekunde" nun direkt wählbar; Schlechte Eigenschaften können jetzt einen Startwert größer als 5 haben. Dadurch werden zahlreiche weitere Professionen möglich werden (und bis zur 1.30 auch eingetragen sein, zur Zeit habe ich nur ein paar neue aufgenommen). Neue Professionen: Söldner (Armbrustschützen) und Söldner (Bogenschützen), Matrosen, Gladiatoren aus Fasar und Fuhrleute - alle Professionen wie stets aus Wolfgang Isokeits Datensatz übernommen.

Auf besonderen Wunsch eines Benutzers wurde auch als neue Rasse der Halbork aufgenommen - die erste nicht-menschliche Rasse im DSA4 Werkzeug! Zusätzlich wurde der letzte noch fehlende waffenlose Kampfstil, der Gladiatorenstil eingefügt.

Wie üblich, ist die 1.29 als ungerade Version eine Version die zum Testen gedacht ist. Und ich bitte um ausführliches Testen, weil es werden wohl wie stets furchtbar viele Fehler enthalten sein. Außerdem ist eine weitere Premiere zu vermelden: zum ersten Mal ist Code enthalten, der nicht von mir kommt (wenn auch bislang nicht viel, aber aller Anfang ist klein)! Hier also besonderer Dank an Tron und Twelwan. Also, nachdem all das gesagt wurde: DSA4 Werkzeug 1.29.

Übrigens, für diejenigen, die sich wundern, warum einige der Seiten hier etwas veraltet sind: da ein kompletter Umbau dieser Website geplant (und im Forum fleißig diskutiert wird), werden weitere Updates am Inhalt dieser Seiten zur Zeit mit niedrigerer Priorität durchgeführt... (ist das nicht schön gesagt?)

Viel Spaß mit der neuen Version!

7. Januar 2004

Gestern auch mal wieder DSA gespielt :) Passiert schon fast zu selten, bedenkt man wieiviel Energie in dieses Projekt einfließt. Dabei fiel mir natürlich wieder auf, wie wenig relevant die meisten Regeln eigentlich sind beim Spielen, und wie viel Gewicht man denselben hier zumisst - aber das könnte ja gar nicht anders sein, ist ja klar. Es verstärkte mich aber auch dabei, dass Rollenspiel vor allem spielen sein sollte, und nicht rechnen. Das kann wirklich der Computer machen! Hmmm, klingt doch nach einem netten Motto: Spielen statt rechnen!

Ein Motto für das DSA4 Werkzeug wäre gar nicht schlecht. Wer eine Idee hat, kann diese ja mal vorbeischicken. Ich bemerke das Fehlen eines Mottos jedesmal wenn ich eine kurze Zusammenfassung für das DSA4 Werkzeug irgendwo eingeben muss: ein Werkzeug für das Schwarze Auge ist freilich ein doofes Motto, und Heldenerschaffung für die vierte Edition finde ich ein wenig trocken, wenn auch nicht schlecht. Meinungen? Kann man freilich auch im Forum diskutieren.

Dort läuft auch sonst schon einiges an Diskussion darüber, wie sich diese Website entwickeln kann, Ideen für das Programm, zum Logo... Apropos Logo: auf der Übersichtsseite mit den Logo-Vorschlägen habe ich noch auf Manuel Müllers neues Konzept für ein Logo verlinkt, ebenso habe ich bei Matthias Uhlenhut dessen Erklärung für das Logo hinzugefügt, für alle die es interessiert.

Und für alle Freunde der Statistik: Anfang letzten Jahres habe ich ja ein paar Mal ausgerechnet, wieviel Prozent des DSA4 Regelwerks schon umgesetzt sind. Nun, die letzte Angabe war vom 4. März 2003 - damals hatten wir 55% nach S&H und immerhin 38% nach Z&H komplett. Ich habe die Rechnung fortgeführt, und heute - mit Version 1.28 - haben wir eine Vollständigkeit von 67% nach S&H und 57% nach S&H erreicht - eine ganz schöne Menge!

Allerdings gefällt mir die alte Berechnungsmethode nicht, weswegen ich mir eine neue zusammengebastelt habe, nach der Rassen, Kulturen und Professionen mehr Gewicht gegenüber Sonderfertigkeiten und insbesondere Talenten und Zaubern erhalten. Zudem wurde nun auch die letzte Box, Götter und Dämonen, in die Rechnung mit aufgenommen, wodurch wir nun eine neue Angabe bezüglich der Vollstänidgkeit des DSA4 Werkzeugs machen möchten. Außerdem gibt diese Zahl für mich eher das Gefühl wieder, dass ich auch mit dem Programm verbinde. Nun aber zu den Fakten: Tataa, nach der neuen Statistik haben wir 32% von DSA4 umgesetzt!

5. Januar 2004

So, es gibt einiges zu berichten, gehen wir es also flugs an. Matthias Uhlenhut hat sein Logovorschlag leicht überarbeitet, und sogar noch eine 32x32-Icon-Version erstellt, die überraschend gut aussieht. Schaut Euch die Logos an, und schreibt Kommentare ins Forum, auch zu den anderen Logos. Die Künstler würden sich über Anerkennung und Kritik sicher sehr freuen, und ich wäre glücklich, auch eine andere Meinung zu hören, als nur meine eigene :)

Im Forum wird außerdem über das neue Aussehen dieser Website diskutiert. Wir wollen wissen, was Ihr haben wollt, wie es in Zukunft aussehen soll, welche Funktionen Ihr haben wollt etc. etc. Gebt uns reichlich Feedback, wir machen die Seite schließlich für Euch!

So, außerdem habe ich zum Ausprobieren ein Wiki eingerichtet: das DSA4 Werkzeug Wiki soll ein Test sein, wie ein Teil der Website in Zukunft funktionieren könnte. Oder auch nicht. Das steht alles in der Schwebe - schaut es Euch an, kommentiert es, schickt wünsche, oder arbeitet mit! Das DSA4 Werkzeug ist Euer Projekt! Das ist die Besonderheit an diesem DSA Programm :)

Ach ja, mit dem Programmieren geht es auch munter weiter. Ja, die neue Version verzögert sich, aber es kommt wohl dieser Tage, und wird einige Erweiterungen bringen. Freut Euch schon mal darauf!

2. Januar 2004

Frohes neues Jahr!

Ab heute arbeitet die cvs-Mailingliste auf Sourceforge. Dies ist eine Liste, die jedesmal, wenn etwas in das CVS des DSA4 Werkzeugs eingecheckt wird, eine Commit-Info losschickt, so dass man stets auf den aktuellen Quelltextstand ist. Wer das nicht verstanden hat, nicht schlimm, wahrscheinlich interessiert ihn diese Nachricht dann gar nicht so richtig; wer glaubt, dass es ihn interessiert, und er es dennoch nicht verstanden hat, der kann nachfragen, was ich den gemeint hätte. Dann habe ich es wohl missverständlich geschrieben...

Und übrigens: ja, auf Nodix findet sich ein Logo für das DSA4 Werkzeug. Das habe ich mal zusammengeschustert, und nein, es ist nicht der ohnehin-Gewinner der Suche nach einem Logo - ganz im Gegenteil. Der Hintergrund des Logos besteht aus Schrauben und Muttern, und es ist wirklich nur als Platzhalter gedacht gewesen, und beim besten Willen nicht als echter Vorschlag. Außerdem, die Foren sind wieder Online, auf, rüber, und über Logos und Pläne diskutieren.

31. Dezember 2003

Eine neue Version erscheint nun doch nicht mehr dieses Jahr, auch wenn ich gestern das Re-Generieren zum Laufen gebracht habe (ich hoffe, fehlerfrei, aber das wird sich erst beim Testen erweisen). Bevor ich dies aber als Version 1.29 verpacke, will ich noch ein paar weitere Features einbauen.

Tatsächlich habe ich mir die letzen paar Tage verstärkt darüber Gedanken gemacht, wie das DSA4 Werkzeug sich weiterentwickeln soll (einer der Gründe für die verminderte Aktivität). Ich würde ja vorschlagen, dass ihr auf Sourceforge darüber mitdiskutieren könnt, aber das geht ja nicht, weil Sourceforge zur Zeit nicht erreichbar zu sein scheint...

Das DSA4 Werkzeug hat einige ganz besondere Stärken gegenüber der Konkurrenz, doch hat es auch eine sehr auffällige Schwäche. Diese ist, dass es schlicht noch ewig hinter den Programmen von Dirk Oz und Andreas Schoolmann hinterherhinkt, was die Vollständigkeit angeht (siehe die Links zu den Programmen).

Und dennoch habe ich mir überlegt, das DSA4 Werkzeug neu zu basteln. Das habe ich ja bereits einmal gemacht (nach Version 1.06) und es hat dem Programm sehr gut getan. Doch jetzt ist das Programm viel weiter entwickelt. Stimmt, aber eine grundlegende Refaktorierung bedeutet ja nicht, dass der Code weggeworfen wird, man kann große Teile wiederverwenden. Aber manche halt nicht, und insbesondere müsste man alles heftig vom Neuen testen.
Und wenn man ohnehin alles neu erstellt, dann kann ich doch, war mein Folgegedanke, auch alles in Python schreiben. Dies hätte einige grundlegende Vorteile: man könnte leicht die Professionen als echte Klassen schreiben, statt als XML-Daten, und damit auch Professionen voneinander ableiten - und so die Varianten wesentlich effizienter implementieren als sie es jetzt sind (bei der gegebenen Struktur war das nur durch Wolfgang Isokeits Hingabe und Arbeit möglich).
Aber dann habe ich mir das momentane Programm nochmal genauer angeschaut. Ja, es ist zwar wahr, dass es Schwächen hat - manche sogar ziemlich deutlich, etwa, dass die Möglichkeiten von Vererbung zur Zeit nicht ausreichend verwendet werden. Das ganze Programm könnte eleganter und wartbarer werden, hätte ich mehr auf Vererbung gesetzt.
Aber, Python als interpretierte Sprache, wäre vergleichsweise langsam, rechnete ich mir aus. Und das DSA4 Werkzeug ist jetzt schon ein ressourcenfressendes Monstrum. In Python würde das nur schlimmer werden.
Doch mit Python wäre das Problem der Portierung gelöst. Dann widerum hat gerade vor kurzem die Arbeit von Tron und Twelwan es ermöglicht, das DSA4 Werkzeug nach Linux und auf zahlreiche Unixe zu portieren.

In einer idealen Welt würde ich einfach beides machen. Aber die Zeit habe ich nicht, ich habe ja schon zu wenig Zeit für eine der beiden Lösungen. Mir macht das Programmieren mit dem DSA4 Werkzeug furchtbar viel Spaß, auch im jetzigen Zustand, aber ich sehe ein, dass es sehr schwierig ist, für einen Dritten, sich da reinzuarbeiten. Es ist nicht sonderlich dokumentiert, und teilweise überraschend implementiert.

Nochmal, zur Beruhigung: die Frage ist nicht, ob ich das DSA4 Werkzeug fortsetze, sondern wie. Kräftig weiterarbeiten und um neue Möglichkeiten erweitern? Zunächts mal das ganze auseinanderbrechen, neu entwerfen und zusammensetzen, damit man danach strukturierter weiterarbeiten kann? Alles von Grund auf neu in Python implementieren?

Fast noch mehr drängt mich, dass ich gerne eine vernünftig verwaltbare Website für das DSA4 Werkzeug hätte, und obwohl ich weiß, dass ich mir selber die entsprechende Software besorgen, mich einarbeiten und sie installieren könnte, weiß ich auch, dass das eine Arbeit von vielen Stunden ist, bis ich damit fertig bin. Ich bräuchte auch keine große Lösung von Anfang an, aber was ich wirklich gerne hätte, wäre ein Wiki für die Doku, so dass diese sich viel einfacher weiterentwickeln kann als bisher - idealerweise auf der Wikimedia-Software beruhend, weil ich die als Benutzer schon schätzen und mögen gelernt habe.

Ich werde die folgenden Tage noch mehr schreiben, aber soviel mal zu heute. Einen guten Rutsch nach 2004, mehr zum Neuen Jahr auf Nodix.

29. Dezember 2003

Ich hoffe, Ihr hattet schöne und besinnliche Weihnachten! Wie ich auf Nodix erzähle, hatte zumindest ich welche :)

Schon vor zwei Wochen erreicht mich ein neuer Logovorschlag. Doch dann kam zuerst meine vorübergehende Internetlosigkeit (ziemlich hart für mich, echt, schließlich bin ich ja schon seit 1992 online und kenne es gar nicht mehr anders), dann kam der Herr der Ringe, der Umbau von Nodix, weitere Verpflichtungen und schließlich Weihnachten, so dass das DSA4 Werkzeug zunächst mal ein wenig Geduld üben musste.

Der neue Logovorschlag von Matthias Uhlenhut sieht sehr cool aus, aber seht in Euch selbst an. Der Text ist natürlich veränderbar. Ich, wie auch der Künstler, würden uns über Kommentare im Forum sehr freuen.

Ich werde die nächsten Tage wieder verstärkt am Werkzeug arbeiten. Gedanken habe ich mir einige gemacht, die ich Euch auch bald schreiben werde, ich würde gerne eine kleine Diskussion anstoßen darüber, wie das DSA4 Werkzeug weitermachen soll. Nein, nein, keine Angst, es ist nicht so, dass mich die Lust verlässt - ganz im Gegenteil, ich will nach wie vor an der Erschaffung des besten Programms für DSA4 beteiligt sein, meine Ideen hier umsetzen, und Programmieren macht mir immer noch höllischen Spaß. Lediglich über das 'wie' habe ich mir ein paar Gedanken gemacht, die ich in der kommenden Woche darlegen werde (ich würd's ja heute machen, aber die Zeit drängt schon wieder).

8. Dezember 2003

Version 1.28 ist hiermit fertig! Kommt und holt sie euch!

Was sind die größten Änderungen? Diesmal entstand viel im Inneren des Codes, das sich für die meisten von euch zunächst kaum bemerkbar machen wird. Tron und Twelwan haben gewaltige Portierungsarbeiten geleistet - Tron hat das Ding inzwsichen sogar auf BSD laufen, auch ein Makefile für Linux ist nunmehr dabei. Twelwan hat es geschafft, das DSA4 Werkzeug auf Windows mit nur kostenlosen Programmen zu erstellen - hervorragend! Hier beschreibt Twelwan Schritt für Schritt, wie er das DSA4 Werkzeug erstellt hat.

Aber auch sichtbare Veränderungen gibt es: die Heldenerschaffung hat eine überarbeitete GUI für die Talente erhalten. Statt komische [+]-Zeichen gibt es jetzt echte Buttons.

Desweiteren wurden zahlreiche Bugs entfernt, hierbei vor allem Dank an Eric J. Francois und Twelwan. Eine vollständige Liste findet sich wie immer in der Versionsübersicht. Also, auf und holt euch die Version 1.28!

So, die nächsten Tage wird noch ein aktuelles Quelltextpaket erstellt, und auch diese Seiten werden leichtere Updates erfahren. Und gegen Weihnachten ist dann der Release der Version 1.29 in Planung - bis dann sollten über 100 Professionen realisiert sein, und die Version 1.29 wird noch zahlreiche weitere Professionen ermöglichen, bleibt uns gewogen!

4. Dezember 2003

Grandiose Nachrichten! Tron und Twelwan berichten von Fortschritten bei ihren jeweiligen Ports, Twelwan sagt, dass das DSA4 Werkzeug unter Cygwin quasi schon fast ohne Abstriche läuft. Tron berichtet, dass es sowohl unter BSD als auch, dass jemand Drittes, bislang namenloses, das DSA4 Werkzeug mit Gentoo Linux erstellt hat (bloß beide haben noch ein paar Schwierigkeiten mit dem Betrieb).

Ihre Änderungen habe ich bereits in CVS eingecheckt, ebenso deren Makefile. Kurz nach der Version 1.28 wird es vorraussichtlich - neben dem CVS - auch wieder ein Paket zum Herabladen geben, und, wenn alles gut geht, wird auch Twelwans Beschreibung, wie sich das DSA4 Werkzeug mit kostenlosen Programmen unter Windows erstellen lässt.

Quasi nebenher haben sich auch weitere Professionen aus Wolfgangs Datensatz hier eingefunden, allerlei Varianten von Söldnern: Leichtes Fußvolk, Leichte Reiterei, Artillerie, Sappeure und gar Seesöldner sind von nun an generierbar (womit die Zahl der auswählbaren Professionen auf 87 steigt). Findet sie in der Datenzentrale.

2. Dezember 2003

Frohen Advent! Eric J. Francois hat seinen zweiten Vorschlag für ein Logo geschickt! Schaut es Euch gleich an, und dann ab ins Forum um darüber zu diskutieren.

Außerdem ist Twelwan und sein Kumpel Tron zur Zeit sehr aktiv. Sie versuchen, das DSA4 Werkzeug unter Cygwin bzw. BSD zum Laufen zu bringen. Compilieren tut es schon, und auch ein Makefile haben sie erstellt (ich schicke es auf Nachfrage gerne zu), bloß kommt es noch zu furchtbar vielen Abstürzen. Wer sich daran beteiligen möchte, ich versuche gerne Kontakt herzustellen. Ich spüre es, Versionen für BSD-Unix und für Linux sind nicht mehr fern, zudem eine für Windows, die vollständig mit kostenlosen OpenSource-Produkten erstellt wurde!

Dies wird mit Sicherheit die Mitarbeit am DSA4 Werkzeug auch auf Quelltextebene beflügeln!

Zur Zeit prasseln Fehlermeldungen zur 1.27 bei mir ein, und ich versuche das Ding zu reparieren. Wenn alles gut geht, sollte zum Wochenende schon die neue Version 1.28 sein, nur leichte Veränderungen an der GUI und Bugfixes (bei geraden Versionen ist wie üblich keine neue Funktionalität zu erwarten).

28. November 2003

Version 1.27 ist hiermit erschienen! Diesmal ist es wirklich eine möglicherweise instabile Version.

In Zukunft soll es möglich sein, die Generierung von Helden jederzeit zu unterbrechen und später nach Belieben wieder aufzunehmen. Hinzu kommt, dass auch bereits erschaffene Helden in Zukunft wieder neu erschaffbar werden - also, quasi re-generierbar (ich brauche hier noch ein griffiges Wort dafür, das nicht allzu lang ist. "Neu erschaffen" ist mir etwas zu lang, einfach "re-Gen" da stehen zu haben ist zwar knackig kurz, aber missverständlich...). Wenn jemand was weiß, möge er es im Forum oder in einer eMail schreiben...

Diese Erweiterung erwies sich als etwas schwieriger als ich dachte, und ich hatte zahlreiche Abstürze. Ich hoffe, dass ich alle Fehler entfernt habe, doch garantieren kann ich es nicht. Also, lieber eine Sicherheitskopie der eigenen data.xdi anfertigen, bevor ihr mit der 1.27 spielt. Oder auf die 1.28 warten, das ist dann wieder eine von den Stammtestern inspizierte Version.

Auch die Portabilität des Quelltextes wurde dank Twelwans Hilfe extrem verbessert. Er bekommt es bereits hin, es mit MinGW zu kompilieren (bloß das Linken macht noch etwas Schwierigkeiten), was bedeutet, dass der gcc das Paket auch compilieren können müsste - und somit dürfte der Linux-Port nicht mehr weit sein... wäre toll, wenn wir das bald hinbekommen! Immer wieder schreiben mich Leute wegen der Linux-Version an - jetzt wäre die Gelegenheit, sich einzubringen, die Linux/gcc-Version ist nicht mehr weit!

Was gibt es neues? Besessene Stammeskrieger der Ferkina, die geheimnissvollen Anach-Nur, sind jetzt auch erschaffbar, ebenso wie manche Magiedilettanten (nur Schutzgeist), zudem sind endlich die waffenlosen Sonderfertigkeiten enthalten - womit nahezu alle Sonderfertigkeiten aus S&H endlich umgesetzt sind. Auf der Versionsübersicht wie jedesmal die ganze Liste.

So, jetzt aber, nach dem ganzen Geschwafel und den Warnungen, hier der Link zu der Download-Seite.

20. November 2003

Nocheinmal möchte ich Euch aufzurufen, an einem Logo für das DSA4 Werkzeug mitzuarbeiten! Die Künstler unter Euch, bitte versucht etwas zu zaubern, ihr anderen, bitte schreibte Eure Vorstellungen, Kommentare, Meinungen...

Außerdem wurden in die Datenzentrale die neuen Professionen Rattenfänger, Stadtgardisten, Straßenwächter und Schließer aufgenommen.

Übrigens: das DSA4 Werkzeug ist Platz 1 der deutschsprachigen Rollenspielprojekte auf SourceForge am heutigen (und wohl auch am morgigen) Tag. Schaut euch hier die täglich aktualisierten Charts an. Es ist zudem unter den Top1000 aller OpenSource-Prjekte auf SourceForge überhaupt (und das sind zu diesem Zeitpunkt immerhin läppische 71469).

17. November 2003

Neue Professionen in der Datenzentrale. Was gibt es Neues? Beilunker Reiter, Fährleute, Flussschiffer, Flößer!

Es kommen bald noch mehr! Viel Spaß schon mal mit diesen.

16. November 2003

Keine einzige Fehlermeldung zur neuen Version, so etwas freut! Bald werden auch weitere Professionen dazu kommen, aber zunächst zu etwas ganz anderem.

Das DSA4 Werkzeug braucht ein Logo! Ich meine, das braucht es natürlich schon länger, aber zur Zeit haben mir gleich zwei Künstler ihre Mitarbeit angeboten, zudem lauert noch ein älterer Vorschlag in meinem Postfach. Ich habe mich jetzt dieser Sache angenommen und auf der Seite, auf der ich nach künstlerisch talentierten Mitarbeitern suche, den aktuellen Stand dargestellt, ebenso meine Vorstellung der Rahmenbedingungen. Desweiteren habe ich in den Foren eine Diskussion zum Logo eröffnet - hier kann man auch die Rahmenbedingungen diskutieren. Ich würde mich sehr freuen, wenn sich möglichst viele daran beteiligen würden, sowohl an der Diskussion wie auch natürlich an der Erstellung von Logos - das DSA4 Werkzeug ist schließlich unser aller Programm! Also, macht mit, und nehmt Einfluss auf Euer DSA4 Werkzeug!

12. November 2003

DSA4 Werkzeug Version 1.26 veröffentlicht!

Verzeiht, dass ich mich hier so selten melde. Einerseits ist doch noch einiges um die Ohren, andererseits liegt Harry Potter V hier und es ist seit ein paar hundert Seiten so furchtbar spannend... :) Desweiteren habe ich wieder verstärkt eMails bearbeitet, bei so manchem dürfte etwas von mir eingegangen sein. Und aus Sonntag wurde vor allem wegen Potter ein Mittwoch... außerdem mussten hier eine Menge Möbel geschleppt werden. Puhh, aber nun ist auch das erledigt.

Zunächst mal Danke für die Fehlermeldungen zur 1.25 - es gab erfreulich wenige, diese sind auch alle korrigiert. Und weil es so wenig waren, habe ich das Programm an zwei Punkten erweitert: ihr könnt jetzt an zahlreichen Regelkonstanten drehen und schrauben. Muttersprachen sollen mehr als 4 Punkte Differenz zu Klugheit? Ihr wollt Helden mit nur 90 GP generieren? 50 GP aus schlechten Eigenschaften ist immer noch viel zu viel? All das, und vieles mehr, ist mit Version 1.26 einstellbar!

Und auch neu - hier Dank an Achim Heidelberger und manch andere, die dies schon länger vorschlagen - ist die Auswahl von Rasse, Kultur und Profession nunmehr gelöst. Jetzt habt Ihr wesentlich mehr Übersichtlichkeit, selbst bei der weiter wachsenden Zahl von Möglichkeiten.

Apropos wachsende Zahl von Möglichkeiten: nun sind auch aranische Majuna, zahorische Hazaqi und novadische Sharisadim möglich (dazu auch die novadische Kultur, aber nur für Frauen). Holt Euch Version 1.26 jetzt!.

30. Oktober 2003, die zweite

Ups, hatte die falsche Version verlinkt: hier die aktuelle Version, 1.25.



30. Oktober 2003

DSA4 Werkzeug Version 1.25 ist draußen! Holt es Euch, und testet es auf Herz und Nieren (wie bei SourceForge üblich, kann es passieren, dass es ein paar Stunden dauert, bis die Datei auf allen Servern zur Verfügung steht. Das bedeutet, wenn gemeldet wird, die Datei sei nicht da, einen anderen Server ausprobieren, oder in ein paar Stunden wiederkommen).

1.25 ist eine ungerade Version, d.h., sie wurde nicht großartig getestet. Sie ist jetzt zum Testen freigegeben, und wenn dann die Fehler bei mir eintrudeln - am Besten über das hier beschriebene Interface - werden die für 1.26 korrigiert. Planmäßig wird die 1.26 dann am nächsten Sonntag erscheinen.

Was ist neu? Wie üblich hat sich einiges getan, und die vollständige Liste findet sich bei der Versionsgeschichte, hier aber die Highlights:
- Novadische Sharisadim können nunmehr generiert werden! Das ist der erste Schritt zur Implementierung der Magieregeln. Astralenergie, Voll-, Halb- und Viertelzauberer, Ritualkenntnisse und manches Detail mehr musste dafür realisiert werden (und einige Regeldeutungen vorgenommen werden). Die restlichen Zaubertänzer werden bald nachfolgen
- Neue Vor- und Nachteile: Astralmacht, Ortskenntnis, Richtungssinn, Innerer Kompass, Schwer zu verzaubern; Prinzipientreue, Speisegebote, Verpflichtungen...
- Neue Sonderfertigkeiten: Rüstungsgewöhnung I-III, Ritualkenntnis (Zaubertänzer)
- die Zauber wurden von Twelwan überarbeitet
- Neue Kultur: Thorwal
- Neue Professionen: Schmuggler, Zöllner, Wirte, Akademie-, Tempel- und Ehrengardisten, Söldner (Schweres Fußvolk), Volksredner und eben Tulamidische Sharisadim! (alle Professionen und Kulturen basieren wie stets auf Wolfgang Isokeits Daten)
- Verknüpfungen zwischen Rasse, Kulturen und Professionen sind neu programmiert worden, wie gestern mitgeteilt

29. Oktober 2003

Die Verknüpfungen zwischen Rassen, Professionen und Kulturen haben nicht funktioniert wie sie sollten. Also wurden sie von Grund auf neu entworfen.
Leider bedeutet das, dass mit Version 1.25 vorhandene Datensätze überprüft werden sollten, ob sie noch stimmen, da das neue System mit dem bisherigen nicht wirklich kompatibel ist (es kann aber zu keinen Schaden bei den Daten kommen).
Die dann beiliegende Datenbasis ist bereits vollständig auf den neuesten Stand gebracht, also, einfach damit Updaten, und alles sollte in Ordnung sein. Ansonsten, das schlimmste, das passieren kann, ist dass er nicht alle Verbindungen erkennt, aber das lässt sich dann einfacher ändern als jemals zuvor!
Wenn jemand dazu Fragen hat, schicke er mir sie.

28. Oktober 2003

Die Pläne für die neue Version haben sich leicht geändert. Statt am Sonntag - wie zunächst gedacht - wird sie wohl morgen oder am Donnerstag erscheinen. Das wird einigen Stammtestern zusätzlich ermöglichen, dass Wochenende zu Nutzen, was manchem sehr Recht sein wird. Ich selber werde erst Montag auf eMails antworten können, weil ich übers Wochenende auf der Bilstein sein werde (weswegen der ursprüngliche Termin auch hätte der Sonntag sein sollen).
Statt Zaubersprüche bei den Helden - was ohnehin keiner Profession zu Gute gekommen wäre, schließlich gibt es keine, die nur Zaubersprüche hat, sondern meist zudem ein umfangreiches Paket drumherum - werden die Zaubertänzer vollständig implementiert sein!
Dazu eine Reihe neuer Vor- und Nachteile, Sonderfertigkeiten, Kulturen und insbesondere Professionen. Auch viele weitere Details haben sich geändert... Doch dazu mehr beim Erscheinen.

24. Oktober 2003

Twelwan meldet gerade, dass ein Kumpel von ihm es geschafft hat, das DSA4 Werkzeug zu kompilieren! Klasse. Das bedeutet, ihr kriegt es auch hin, und ich hoffe, dass ich bald Mitprogrammierer finde... :)
Das Kompilat entstand mit Visual C++.

Auch hat sich Twelwan die Mühe gemacht, durch die Zaubersprüche zu gehen und sie auf Fehler zu korrigieren. Vielen Dank für diese Arbeit! Das Ergenis lässt sich in der Datenzentrale herabladen.

22. Oktober 2003

Gnagna, ich fühle mich gerade richtig doof. Da preise ich als das tollste Feature der Version 1.24 die vollständigen Zaubersprüche an, und dann sind sie nicht einmal dabei. Ächz.

Ladet euch einfach die neue data.zip herab und importiert sie. Dann habt Ihr die Zaubersprüche auch.

Auch die Installationspakete wurden entsprechend geupdatet und enthalten jetzt die Zaubersprüche. Menno, intelligent sollte man geboren sein...

21. Oktober 2003

Auf Nachfrage (Hi Stefan, hi Mephisto, Hi Johannes) habe ich wieder ein neues Quelltextpaket geschnürt und online gestellt. Die Version 1.20 ist doch ein wenig älter inzwischen...

Zum Quelltext zwei Anmerkungen: ich bin gerade dabei, den gesamten Quelltext in Leo einzugliedern. Dies sollte die Entwicklung und Wartung letzten Endes stark vereinfachen. Hier findet Ihr mehr Informationen zu Leo und auch den Download. Dies führt dazu, dass der Quelltext Zeilen hat, die mit //@ beginnen. Diese Zeilen kommen von Leo. Einfach ignorieren - auf keinen Fall verändern! Die entsprechende Leo-Datei ist auch Teil des Quelltextpakets.

Das zweite ist der nochmalige Hinweis: benutzt CVS. Dadurch bekommt Ihr immer den aktuellsten Code und seid nicht auf mich angewiesen, zudem könnt ihr so auch am einfachsten euch an der Entwicklung beteiligen. Auch CVS ist, wie Leo, kostenlos.

19. Oktober 2003

Nach einer langen, viel zu langen Pause, endlich wieder zurück! Und DSA4 Werkzeug Version 1.24 gleich im Schlepptau.

Trotz der langen Pause - die ja nichts mit dem DSA4 Werkzeug zu tun hat, sondern ausschließlich mit meiner Diplomarbeit, ist es fast schon bedauerlich, dass kein größeres Update kommt, sondern eben nur die Version 1.24, wie geplant, eine stabile Version von 1.23.

Darin sind vor allem zwei Probleme der 1.23 gelöst: Zauber können jetzt auch Im- und Exportiert werden, und das Speichern und Laden ist stark beschleunigt (und die Datengröße etwas verkleinert, was damit zusammenhängte).

Das Speichern und Laden der Dateien dauerte teilweise so unglaublich lange, dass es wie ein Absturz anmutete. Dies galt vor allem für die Kulturen und Professionen. Ich hatte Ladezeiten von mehreren Minuten bei mir, und ich hatte schon lange gedacht, dass das Programm abestürzt war, doch das war es tatsächlich nicht: beim debuggen konnte ich feststellen, dass es einfach nur lange braucht. Viel zu lang! Wenn ich solche Ladezeiten haben - und das bei einem P4 mit 2,4 GHz - dann ist das nicht gut...

Das Problem kam daher, dass Kulturen und Professionen beim Lesen und Schreiben die Informationen darüber, welche Kombinationen von Rassen, Professionen und Kulturen möglich sind, jedesmal dynamisch neu berechneten und abglichen. Das mag während der Entwicklung des Systems in Ordnung gewesen sein - vier, fünf Rassen, ein Dutzend Kulturen, ein Dutzend Professionen. Aber mit Wolfgangs Datensatz kamen ein paar hundert Kulturen und Professionen zusammen - und der oben beschriebene Abgleich hatte eine quadratische Komplexität, das heißt, die Anzahl wurde multipliziert!

Kurz: für ein paar redundante Informationen wurde verflucht lange gerechnet. Der oben beschriebene Abgleich ist raus, das Laden und Speichern ist zwar immer noch nicht flix, aber immerhin geht es in einer tragbaren Geschwindigkeit. Ich wäre, wie stets, über Erfahrungsberichte, sehr erfreut.

Schließlich sind, dank Wolfgang Isokeits unglaublicher Arbeit, in der Version 1.24 alle Zaubersprüche enthalten. Noch kann man zwar keine magischen Helden erschaffen, aber das steht als nächster dicker Punkt auf dem Programm. Die vollständige Liste von Änderungen ist wie stets in der Versions-History nachzulesen.

Nochmals, danke für Eure Geduld und Treue. Ich versuche von nun an wieder zum früher üblichen zwei bis dreiwöchigen Erscheinungsrhythmus von neuen Versionen zurückzukehren. Auch bin ich noch nicht durch alle eMails gekommen, die ihr mir im letzten halben Jahr geschickt habt, doch versuche ich noch, dem beizukommen - aber zur Zeit hat auch meine soeben veröffentlichte Diplomarbeit ein überraschend hohes Interesse und eMail-Aufkommen generiert...

22. Juli 2003

Ein offener Brief von Denny:
Liebe Freunde des DSA4 Werkzeugs,

danke für die vielen eMails, und auch für die persönlichen Bekundungen von Interesse an dem Projekt. Ich weiß, es ist eine Unverfrorenheit meinerseits, dass sich am Werkzeug zur Zeit so wenig tut, doch kann ich das im Moment nicht ändern.

Immer noch nimmt mich meine Diplomarbeit in Anspruch. Hier werde ich bald meinen Zwischenvortrag halten (wen es interessiert, siehe hierzu www.nodix.de/da ), der vorgesehen Abgabetermin ist der 7. Oktober. Dies hat für mich Priorität, ich hoffe, ihr habt alle Verständnis dafür.

Gerade weil zudem sich bei mir im Familienkreis so viel tut - meine Schwester hat soeben ihre Schule abgeschlossen, meine Mutter hört mit ihrem Geschäft auf usf. - gibt es immer wieder zahlreiche Aufgaben, die mir von der ohnehin knappen Zeit für die Diplomarbeit viel abzwacken. So kann ich für das DSA4 Werkzeug zur Zeit schlicht nichts erübrigen.

Dies wird sich wieder ändern. Spätestens im Herbst, etwa zur Erscheinen der Götter & Dämonen, werde ich mich wieder hinter das Werkzeug klemmen und auch bis dann all' Eure Zuschriften beantworten suchen. Ich stehe voll und ganz hinter dem Werkzeug, und glaube, dass es einige Punkte seiner Konkurrenz voraus hat. Deswegen hoffe ich, dass Ihr dann Euch das Projekt wieder näher anschauen werdet.

Bis dahin verbleibe ich mit besten aventurischen Grüßen,
Euer Denny

P.S.: wer nicht solange warten mag: auf der Links-Seite des DSA4 Werkzeugs finden sich zwei hervorragende Konkurrenten, die Projekte von Dirk Oz und Andreas Schönknecht.

9. Mai 2003

Entschuldigung! Mehr als das kann ich zur Zeit nicht sagen. Und: nicht verzagen!

Einer der Gründe, warum ich nach aktiven Mitarbeitern stets suche, ist, dass ich weiß, dass ich nicht ständig so aktiv sein kann. Das DSA4 Werkzeug ist ein Hobby von mir, ein sehr liebes, welches ich gerne hege. Doch der letzte Monat war vollgestopft mit allerlei anderen Sachen: die Hälfte der Zeit war ich gar nicht im heimatlichen Stuttgart, und die andere Hälfte versuchte ich möglichst viel Zeit für die Diplomarbeit zu verwenden, um hier die fehlende Zeit nachzuholen. Desweiteren habe ich leider noch andere Verpflichtungen, die dem DSA4 Werkzeug zur Zeit leider meine Arbeitskraft entziehen... (ein wenig mehr dazu auf meiner Website, Nodix).

Natürlich ist das Projekt noch lebendig, auch wenn ich zur Zeit etwas ruhiger bin. Ich werde in den kommenden Tage hoffentlich alle eMails beantworten können und hier ein paar weitere Updates bringen. Neue Programmversion stehen nicht unmittelbar bevor. Dafür soll die nächste Version die Magie aber stäker bereits einbeziehen als bislang geplant. Doch wie gesagt: es wird alles noch ein wenig dauern.

Nochmals, es tut mir leid. Ich weiß, ich habe eine Grundregel von OpenSource-Projekten verletzt - 'Informiere stets darüber, was los ist' - ich will das in Zukunft vermeiden. Darum: ich bin wieder da, und werde euch wieder auf den Laufenden halten. Die Anker sind gelichtet, und bald werden wir wieder in alter Frische losfahren!

8. April 2003

Wie bereits im Forum vermutet wurde: der Eintrag vom 1. April war nur ein Aprilscherz! So toll es auch wäre, wenn es so funktionieren könnte - es ist schlichtweg in verschiedenen Arten nicht realistisch. Ein Online-Rollenspiel braucht Investitionen im zweistelligen Millionenbereich. Nach wie vor ist der Heldenerschaffer und Heldenverwalter das Ziel, ein Kampfsimulator ist ein gemeinsamer Wunsch von mir und Volker Strunk, doch muss er wohl noch ein Weilchen warten.

Tut mir leid, dass ich zur Zeit nicht in der üblichen Geschwindigkeit antworte. Da ich ab Freitag für eine Woche weg sein werde, will ich davor so viel wie möglich für das Studium erledigen. Um das DSA4 Werkzeug werde ich mich erst Ende des Monats wieder verstärkt kümmern können. Ich danke für Euer Verständnis!

1. April 2003

Aufgrund zahlreicher Nachfragen, wie der Plan für das DSA4 Werkzeug aussieht, hier ein grober Überblick: die Heldenerschaffung und später hinzuzukommende Verwaltung ist nur ein kleiner Baustein in einem umfassenden DSA4 Werkzeug. Auch andere Sachen - Matrizenberechnungen für Myranor, Artefakterstellung nach Stäbe, Lampen, Dschinnenringe, Wunschvolumenberechnungen für Dschinne und vieles mehr soll damit möglich werden, auch Niobaras Foliant wird hier einfließen.

Nachdem wir hier ein halbwegs stabiles Programm haben, wollten Volker Strunk und ich einen Kampfsimulator erstellen, mit dem man - gemäß den hochkomplexen Regeln von Schwerter & Helden - Kämpfe ausführen kann wie mit Zinnfiguren. Bloß, dass sich die Zinnfiguren selber merken, wie verletzt sie sind, welche Distanzklassen sie haben, welche Manöver sie können usw. Aus Programmiertechnischer Sicht bietet sich an, dasselbe als Client/Server-Anwendung zu erstellen, sprich: man wird von verschiedenen Rechnern aus sich zu einem Kampf zusammenschließen können. Der Spielleiter kann etwa die Gegner und die Spieler inhre jeweiligen Helden steuern, und der Kampf kann dann über das Internet durchgeführt werden.

Von hier aus ist es zu meinem sehnsüchtigen Wunsch nur noch ein kleiner Schritt: aus der Kampfsimulation erwächst ein komplettes Massiv-Multiplayer Online Rollenspiel! Auf einer persistenten Welt kann man sich dann Tag und Nacht einloggen und DSA Online spielen. Der Witz an dieser Entwicklung ist der folgende: die einzelnen Schritte sind jeweils machbar. Hätte ich von vorneherein angekündigt, dass mein Ziel es ist, ein Online-Rollenspiel zu erstellen, hätten alle gelacht und sich abgewendet - und auch das 'Nebenprodukt' Charaktererstellung gemäß den DSA4-Regeln hätte niemand bemerkt. So aber hat der DSA4 Heldenerschaffer ein gewisses Publikum aufgebaut, und aufbauend auf dieser Popularität kann dann, sobald es soweit ist, der Kampfsimulator angegangen werden. Und erst dann entwickelt sich daraus das ganze Bild!

Nun, da das DSA4 Werkzeug ein Jahr alt ist, dachte ich, kann ich euch meine tatsächlichen Pläne verraten. Aber nun ja nicht in Euphorie verfallen: das alles wird dauern, noch Jahre. Zur Zeit sieht es immer noch so aus, dass nur menschliche Helden erschaffen werden können, die aus den häufigsten Kulturen stammen und eher gesellschaftlich oder handwerkliche Professionen haben. Vieles, wie Zauberei oder die meisten Kampfprofessionen, ist schlicht noch nicht möglich, und darauf sollte ich mich konzentrieren. Aber dieser Blick in die Kristallkugel sollte zur Motivation und Anregung der Phantasie dienen!

31. März 2003

Weil ich mal wieder ein wenig mehr an meiner Diplomarbeit bastel', hier etwas weniger Neuigkeiten. Im Forum hat Wolfgang Isokeit mitgeteilt, dass er mit den Zaubersprüchen angefangen hat. Ich nehme einfach an, dass er alphabetisch angefangen hat. Wenn also noch jemand angefangen hat, kann er es einfach im Forum dazuschreiben, und sagen, welche Buchstaben er übernimmt...

Dummerweise kann man tatsächlich keine Zaubersprüche exportieren! Mein Fehler, ich werde das zur 1.24 korrigieren, wie dumm, wie dumm, wie dumm von mir...

Und noch eine Nachricht: auf Dirk Oetmanns Website findet sich Version 0.99 der DSA4 Wiege - ein hervorragendes Programm, welches in vielem vollständiger als das DSA4 Werkzeug ist und um einiges schöner aussieht. Das DSA4 Werkzeug mag seine eigenen Vorzüge haben - ich finde Dirks Programm schlicht phantastisch. Auf alle Fälle ein Ansporn, das DSA4 Werkzeug noch besser zu machen...

So, jetzt aber weiter an meine Diplomarbeit, morgen gibt es mehr Neuigkeiten.

30. März 2003

Um nur kurz auf die am häufigsten genannten Punkte einzugehen: Helden haben durchaus ein Geschlecht, und man kann es sogar wählen - bei der Heldenerschaffung bestimmt der kleine Knopf, auf dem w oder m draufsteht und der sich zwischen dem Namen und der Rasse in der Kompaktansicht befindet das Geschlecht. Um nicht sexistisch zu sein wird bei der Neuerschaffung eines Helden ein zufällig gewähltes Geschlecht voreingestellt. Dieser kleine Knopf wird in der nächsten Version etwas offensichtlicher werden.

Der zweite Punkt: wie funktioniert das mit den Repräsentationen bei den Zaubersprüchen? Ein Spruch kann doch mehrere Repräsentationen haben, es ist aber nur ein Feld da. Der Einfachheit halber zitiere ich mich selber aus einer e-Mail an Wolfgang, der als erster nachgefragt hatte:
Au, das ist mein Fehler: da ist ganz offensichtlich unklar, was ich meine - das ist ein Designproblem, das muss ich überarbeiten. Hier aber schon mal die Antwort: Links steht eine Liste, die genau so aussieht wie bei der Beschreibung der Zaubersprüche. Rechts davon wird oben ausgewählt, für welche Gruppe die Verbreitung gilt, darunter, wie hoch der Wert der Verbeitung ist (wie im Buch) und darunter in welcher Repräsentation in *dieser* Gruppe der Zauberspruch verbreitet ist. Erst wenn das alles gewählt wird, wird durch Drücken auf "<" die Verbreitung der Liste der Verbreitungen hinzugefügt.

Beispiel: Horriphobus hat im Liber Cantiones, S. 79, unter Repräsentationen und Verbreitung steht: "Mag6, Bor4, Dru3, Hex(Dru2), Srl1". Um das einzugeben, macht man folgendes: Oben wird Gildenmagier eingegeben (was dazu führt, dass unten im Feld "Repräsentation" automatisch auch Gildenmagier steht). Als Wert wird 6 eingegeben und man drückt auf "<" - wie durch Magie steht links Mag 6. So verfährt man mit den Borbaradianern, den Druiden und Scharlatanen. Dann die Hexen: oben gibt man "Hexen" ein, unten steht im Feld Repräsentation auch automatisch "Hexen" - dies jedoch ändert man auf "Druiden", gibt noch den Wert 2 ein und drückt auf "<" - tsching, da steht Hex (Dru) 2.

So ist das gedacht gewesen, ich gebe aber gerne zu, dass das nicht offensichtlich ist. Ich muss das noch irgendwie überarbeiten.

So weit für Heute, morgen sollte mehr folgen.

29. März 2003 (Zusatz)

Ich wurde soeben darauf aufmerksam gemacht, dass es scheinbar Schwierigkeiten gibt mit einigen der Download-Server von SourceForge wegen des DSA4 Werkzeugs Version 1.23. Insbesondere scheint Brüssel nicht zu tun, darum hier die direkten Adressen für einige der anderen Server: Phoenix, Sydney, Zürich, Prag und Minneapolis. Das klicken auf die Städtenamen führt zum sofortigen Download des DSA4 Werkzeugs aus den jeweiligen Städten.

Üblicherweise wird sowas ja automatisch erledigt, diesmal aber scheint es Schwierigkeiten in Brüssel gegeben zu haben, keine Ahnung warum. Danke an Daniel für den Hinweis!

29. März 2003

Endlich, endlich: rechtliche Sicherheit für die zahlreichen DSA-Tools im Internet. Na, zumindest ein wenig... Jahrelang wurden die verschiedensten Programme von FanPro geduldet, ja manche sogar auf der Website von FanPro selbst zum Herabladen zur Verfügung gestellt (so etwa auch mein Astrologieprogramm, Niobaras Foliant), doch nie gab es offizielle Kommentare.

Mit der Aprilausgabe von FanPros Newsletter hat sich das geändert, darin schreibt Florian Don-Schauen: "Es ist zulässig und erlaubt, eigene
Heldengenerierungs-Programme zu erstellen und auch anderen zur Verfügung zu stellen". Super! Es müssen jedoch einige Bedingungen eingehalten werden:
"1.) Die zu den Rassen, Kulturen und Professionen gehörigen Listen an Talentboni, Sonderfertigkeiten, Vor- und Nachteilen sowie Modifikationen dürfen nicht in ausdruckbarer Form vorhanden sein."
Sind sie nicht. Man muss die Daten in undokumentierter Weise verarbeiten, um diese Listen ausdrucken zu können. Das kann man als 'Hacken' bezeichnen - wogegen auch das DSA4 Werkzeug nicht gefeit ist (und prinzipiell kein Programm gefeit sein kann) - aber es ist nicht vorgesehen, diese Daten in ausdruckbaren, für den Menschen verwendbaren Listen auszugeben.
"2.) Gleiches gilt für Waffen und ihre Werte. "
Wie zu 1.
"3.) Listen von Talenten und Sonderfertigkeiten mit ihren GP-Kosten und Stichworten zu ihrer Bedeutung dürfen enthalten sein, aber keine Regelerklärungen zu ihrem Einsatz."
Dies ist für alle relevant, die das Feld "Beschreibungen" bei den Talenten und Sonderfertigkeiten (und wohl auch Zaubersprüchen, Vor- und Nachteilen, Professionen, Rassen, Kulturen usw. usf.) ausfüllen wollen. Bislang sind da vor allem Verweise auf die entsprechenden Regelwerke vorhanden - eine gute Lösung, wie ich finde.
"4.) Allgemein dürfen keine Erklärungstexte vorkommen (außer natürlich zur Bedienung des Programms)."
Dahingehend werde ich die Bedienungsanleitung noch einmal anschauen, aber prinzipiell ist das gegeben. In der Anleitung des DSA4 Werkzeugs heißt es auch seit jeher, dass die Kenntnis des DSA4 Regelwerks Grundvoraussetzung für ein sinnvolles Anwenden des DSA4 Werkzeugs ist.
"5.) Die Verwendung von Illustrationen (z.B. der Professionsillus) ist nicht möglich."
Ich gehe davon aus, Florian meint hier die offiziellen Illus aus dem DSA-Material: Bilder, für die man entsprechende Rechte hat, dürfen wohl verwendet werden. Dies ist wohl kein Bilderverbot für allen DSA-Tools. Dieser Punkt sollte eigentlich selbstverständlich sein, schließlich wäre das ein deutliche Verletzung der Urheberrechte (aber ich kenne tatsächlich Tools, die offizielle Grafiken verwenden, seufz, also ist diese Anmerkung leider nicht ungerechtfertigt). Das selbe wird wohl auch für offizielle Texte gelten: abschreiben ist pfui (und strafbar)!
"6.) Ein solches Programm muss als "inoffizielles Material" gekennzeichnet sein."
Ich glaube, das habe ich tatsächlich nicht explizit vermerkt - hiermit sei das gesagt! Desweiteren werde ich es schon in die Version 1.24 aufnehmen.
"7.) Ein kommerzielle Weitergabe eines solchen Programms, auch die Verwendung als Freeware, ist nicht gestattet."
Das erfordert eine leichte Änderung der Lizenz. Auch das wird bis zum Erscheinen von 1.24 erledigt werden.

So, ich hoffe, ich habe Euch nicht mit diesen Interna gelangweilt, aber für alle Mitarbeiter und Freunde des DSA4 Werkzeugs dürften das hochinteressante Neuigkeiten sein, weil wir damit einer 'rechtlich gesicherten' Zukunft unseres Projekts entgegenschauen können!

Zusätzlich war noch folgende Ankündigung im Newsletter mehr als nur brennend interessant: "Ja, es wird auch wieder ein "DSA-Tools" für die neuen Regeln geben. Allerdings natürlich erst dann, wenn die Regeln vollständig sind: also nach dem Erscheinen der Götter und Dämonen-Box. Zu diesem Zeitpunkt wird es voraussichtlich eine Ausschreibung geben, wer ein solches Programm anfertigt. Unter den Bewerbern wird ein Programm ausgewählt, dass dann als offiziell weitergegeben wird mit einem entsprechenden Honorar an den Programmierer."

Noch ein halbes Jahr haben wir also Zeit, uns gegen die Mitbewerber zu positionieren und so gestärkt in die Ausschreibung zu gehen. Das sich das DSA4 Werkzeug bewerben wird, ist gar keine Frage! Sollten wir die Ausschreibung tatsächlich für uns entscheiden, wird von dem Honorar eine Party für alle Mitarbeiter geworfen (wenn es reicht :) - so zumindest meine Planung. Dies ist ein OpenSource-Projekt, das heißt das alle darüber entscheiden, was mit dem Geld passiert.

Aber jetzt habe ich wirklich genug gequasselt, deswegen, nur noch kurz: bislang sind ganz wenige Fehlermeldungen (und darunter keine kritischen) zur Version 1.23 eingetrudelt (bis auf die 'rechtlichen Bugs', wie oben angesprochen), dafür aber einige 'Ja, scheint zu laufen'-Meldungen, und zwei, drei Rückfragen, wie bestimmte Sachen funktionieren sollen. Dazu morgen mehr, Ehrenwort!

[Noch ältere Neuigkeiten zum DSA4 Werkzeug]


Dank Versionen Links Kleingedrucktes Neuigkeiten-Archiv Neuigkeiten-Archiv 2

e-Mail: denny@nodix.de

design shareright © 2002 Phlash  
inhalt © 2001-04 Denny Vrandecic  
website wurde am 24.04.2004 automatisch vom DSA4 Werkzeug DocGen erzeugt